Am 23. April 2012 entdeckte ich am Vormittag plötzlich am Himmel seltsame Wolken - in dieser Form habe ich  Wolken noch nie gesehen, irgend etwas geht vor sich...ein paar Minuten später war alles vorbei...

seltsame Wolken2

seltsame Wolken 3

seltsame Wolken 4

...bedeutet vorerst einmal nicht mehr als ein UNBEKANNTES FlugObjekt. Man kennt es nicht, kann es nicht zuordnen, man kann es nicht erklären, es ist eben unbekannt.

siehe Video unten

Wir können aber 2012 davon ausgehen, dass es sehr viel mehr zwischen Himmel & Erde, dem Sichtbaren & dem Unsichtbaren, dem Begreiflichen & dem Unbegreiflichen gibt.

Mein Freund Franz hatte solch eine Beobachtung auf dem Weg von Bad Aussee nach Bad Ischl. Am 13.12.2011 fällt ihm in Höhe Bad Ischl/Sulzbach während der Fahrt ein Flugobjekt auf, das sich nicht verhält, wie ein Flugobjekt, das man kennt, wie einen Hubschrauber, Flieger, Paraglider, Drachenflieger. Es kann auch kein Vogel sein, denn der müsste ab und zu mit den Flügeln schlagen und die Geschwindigkeit des Objekts war beachtlich. Es flog wahnsinnig schnell in die rechte Richtung --> (nicht nach links)

Er selbst ist ca. 80 km/h mit dem Auto unterwegs, dieses Teil fliegt bedeutend schneller, kaum einzufangen mit der Kamera!
Geistesgegenwärtig filmt er dieses unbekannte Flugobjekt mit der Handykamera. Es ist keine NASA-Aufnahme, aber das, was man erkennen kann, verrät eindeutig - das ist nicht normal - WAS IST DAS??? Sollte jemand dieses "Ding" identifizieren können, würde ich mich über eine Erklärung (Kontakt) freuen! © ADC 

oder ein 2. Beispiel aus der privaten Sammlung. Man konnte es mit freiem Auge sehr viel besser erkennen, als auf dem Foto - langsam wird es interessant, den Himmel verstärkt zu beobachten ;-)

 Ufo2

 

 

 

Wieder einmal war meine Angst sehr viel größer, als die Behandlung dann in Wirklichkeit war. Ich fürchte mich immer wieder fast zu Tode – tagelang vorher – und dann ist es meistens gar nicht so tragisch…was heißt, dass meine Angst scheinbar das größere Übel ist.

14.11.11 - Termin bei meinem Zahnarzt für die Generalsanierung des gesamten Oberkiefers – Zähne ziehen, die gar nicht wehtun, Zähne beschleifen, Spritzen, für mich ein Termin, als müsste ich auf den Schafott. Am Schlimmsten und Hauptbestandteil meiner quälenden Angst – die Spritzen!!! Ein richtiger Albtraum für mich, warum auch immer! Ich reihe das selbst unter Spritzenphobie ein (Trypanphobie).

Weiterlesen: Zahnarztangst

© ADC

2004 hatte ich den Auftrag bekommen, eine 3er-Serie Bilder zu malen. Die Vorgabe waren die gewünschten Farben, an denen ich mich orientierte. 3 Monate malte ich nichtsahnend ein Bild nach dem anderen. Am 26. Dezember 2004 hatte ich die Übergabe vereinbart und machte mich auf den Weg nach Linz.

Die Freude über meine Kunst war groß, als plötzlich im TV die ersten Bilder über die Erdbeben- & Tsunami-Katastrophe übertragen wurden, die sich zur selben Zeit an einem anderen Ort abspielte. Wir waren alle entsetzt und wie erstarrt, vor allem als wir das erste Bild meiner Serie ansahen:

Weiterlesen: Tsunami 2004

Eines Tages ging ich mit meinem Kind in der Rettenbachalm spazieren und durchquerte mit meinem Jungen am Rücken ein Waldstück, da ich die Strecke abkürzen wollte. Dabei musste ich über einen Bach.

Als ich den ersten Schritt ansetzte und auf einen Stein stieg, um über das Wasser balancieren zu können, lag er plötzlich vor mir und ich griff danach! Ein Schritt, ein Griff!

Weiterlesen: Fossil

Von den Kindern des Lichts

Es gibt immer mehr Lichtkinder - Kinder die einfach anders sind - auf der ganzen Welt. Gemeint sind hier nicht die Indigokinder!

Lichtkinder können die Frequenz der Liebe aufrechterhalten. Sie konzentrieren sich auf Telepathie, Energiefelder, Hellsichtigkeit, -hörigkeit, berührungsloses Verändern von Gegenständen, Materialisation & Dematerialisation, sie gehen durch Wände, etc.

Weiterlesen: Kinder des Lichts

In Bad Ischl gibt es den "Römerweg", der von Kaltenbach nach Lauffen führt. Hier stehen sich 2 Bäume direkt gegenüber, die ein richtiges Szenario darstellen:

Wenn man davon ausgeht, dass sich Energie materialisieren kann, fragt man sich, was hier wohl passiert ist....

Ein ganz normaler, sonniger und schöner Tag. Mein Cousin und seine zukünftige Frau sind zu Besuch. Eine große Freude, da dies aufgrund seines Arztstudiums in Wien eine Rarität ist.

Weiterlesen: Phänomen

Zeichen einer neuen Zeit?

Andrea Bistrich schreibt...Etwas scheint in diesen Tagen mit einer ungewöhnlichen Entschlossenheit auf sich aufmerksam machen zu wollen. Was soll man davon halten, wenn ganz normale Menschen plötzlich in Scharen berichten, leuchtende Kreuze aus Licht in den Fenstern ihrer Wohnungen entdeckt zu haben?

In den letzten Jahren sind wohl Hunderte, wenn nicht gar Tausende davon in Fenstern von Privatwohnungen erschienen (auch in einem Kirchenfenster im amerikanischen Tennessee). Man hat alles mögliche vorgebracht, um auch nur eine hinreichend logische Erklärung dafür zu finden, aber bislang ohne Erfolg.

Weiterlesen: Lichtkreuze

Angewandtes positives Denken

Diese Geschichte bekam ich per Email zugeschickt. Sie hat mir so gut gefallen, dass ich sie hier aufgenommen habe. Die Geschichte erinnert mich an meine eigene mit der MS . Auch wenn es im Leben nicht perfekt läuft, sollte man trotzdem nie seine positive Einstellung verlieren!

Michael war so eine Art Typ, der Dich wirklich wahnsinnig machen konnte. Er war immer guter Laune und hatte immer was Positives zu sagen. Wenn ihn jemand fragte, wie's ihm ginge, antwortete er: "Wenn's mir besser gehen würde, wäre ich zwei Mal vorhanden."

Weiterlesen: Positiv Denken